Transalp-bikes.com

Einsatzbereiche unserer Bikes - Welches passt zu mir?

Crossräder, Crossbikes und Starrbikes sind leicht, schnell und wartungsarm. Man fühlt sich mit diesen Bikes im Asphaltdschungel genauso zu Hause wie bei Radtouren oder auf unbefestigten Wegen. Mountainbikes mit einer Starrgabel bestechen durch eine dezente sportliche Optik. Es ist das richtige Bike für den täglichen Weg zur Arbeit, die Feierabendrunde oder Radtour auf unbefestigten Wegen durch die freie Natur.

Ein Bike mit 26“ Laufrädern hat einen etwas kompakteren Radstand und ist dadurch wendiger und hat Vorteile bei der Beschleunigung. 28“ Laufräder sind aufgrund des größeren Radstandes etwas laufruhiger und überrollen kleine Hindernisse leichter.

Technische Details – Eigenschaften des Crossrads, Crossbikes, Starr Bikes:  

1.Einsatzbereich: Asphaltdschungel, Radtouren, unbefestigte Wege

2.Sitzposition: komfortabel - sportlich

3.Federweg: ungefedert - 80mm

4.Laufradsätze: klassisch eingespeicht, System, leicht und dennoch robust

5.Bremsen: Felgenbremsen, Scheibenbremsen

6.Bremsscheiben:180/160mm - 180/180mm

7.Reifen: von schmalen Reifen mit sehr geringem Rollwiederstand bis Big Apple Ballonreifen

8.Reifenbreite:1,40“ - 2,2“

Cross Country (XC) MTB Hardtails und Fullsuspension Bikes sind leicht, effizient und vortriebsstark. Leichte Rahmen, eine gewichtsorientierte Ausstattung und Federwege um 100mm sind typische Merkmale dieser Bike Kategorie. Je nach Ausstattung und Setup reicht das Einsatzspektrum vom ambitionierten Renneinsatz bis hin zu ausgedehnten Tagestouren. Die Sitzposition ist überwiegend sportlich. Ein Hardtail bietet das beste Preis- Leistungsverhältnis, eine Top Kraftübertragung und schult die Fahrtechnik. Im unwegsamen, leicht verblockten Gelände hat ein Hardtail im Vergleich zu einem XC Fully allerdings geringere Reserven und weniger Grip. Das saubere fahren den gewählten Linie ist dann wichtig. XC Bikes sind die erste Wahl für ambitionierte Ausdauersportler sowie Hobby Fahrer die ein Bike mit einem ausgezeichneten Preis- Leistungsverhältnis suchen.

Technische Details – Eigenschaften des Cross Country - Touren Mountainbikes:  

1.Einsatzbereich: Touren, Race, Querfeldein, Cross Country

2.Sitzposition: tourenorientiert - sehr sportlich

3.Federweg: 100-120mm, Lock Out per Lenkerschalter

4.Laufradsätze: klassisch eingespeicht, System, sehr leicht - leicht

5.Bremsen: Scheibenbremsen

6.Bremsscheiben: 180/160mm, schwere Fahrer 180/180mm

7.Reifen: geringer Rollwiederstand, geringes Gewicht steht im Vordergrund, daher oftmals eingeschränkter Pannenschutz

8.Reifenbreite:2,0“ - 2,2“

Marathon- und Trail Fullys sind leichte ausgewogene Allrounder. Ausgedehnte Touren, ein Marathon Einsatz, Etappenrennen, ein Alpencross oder leichtes All Mountain Biken. Die ausgewogen sportliche Geometrie mit 120mm Federweg, leichten und robusten Laufrädern bietet viele Möglichkeiten. Der Einsatzbereich dieser Bikes ist schon beachtlich. Ihr befahrt entlegene Täler, erklimmt hohe Gipfel, fahrt ambitionierte Etappenrennen und gebt auch bei leichten bis mittelschweren Abfahrten Vollgas. Diese Bike Kategorie ist die richtige Wahl, wenn bei Euch der Spaß am sportlichen Biken bergauf wie bergab, im moderaten Gelände im Vordergrund steht.

Technische Details – Eigenschaften des Marathon und Trail Mountainbikes:

1.Einsatzbereich: lange Touren, Mehrtagesrennen, Alpencross

2.Sitzposition: komfortabel langstreckenorientiert - sportlich

3.Federweg:100-120mm, Lock Out per Lenkerschalter

4.Laufradsätze: klassisch eingespeicht, System, leicht, robust, teilweise schon mit Steckachse am VR

5.Bremsen: Scheibenbremsen

6.Bremsscheiben: 180/160mm, schwere Fahrer 180/180mm

7.Reifen: akzeptabler Rollwiederstand, Pannenschutz, ausreichend Gripp für mittelschweres Gelände

8.Reifenbreite:2,2“ - 2,4“

All Mountain Bikes bieten das größte Einsatzspektrum. Ausgedehnte Tagestouren, Trailsurfen, ein Alpencross, Drops oder knackige Abfahrten. Mit dem All Mountain Bike ist fast alles möglich. All Mountain Bikes sind leicht genug um die ersehnten Gipfel problemlos ohne Lift, mit der eigenen Muskelkraft zu erreichen. Der Gipfel ist jedoch erst der Ausgangspunkt. Die ausgewogene Geometrie die einen eben noch ohne Quälerei den Gipfelsturm ermöglicht hat, entfaltet auf der Abfahrt ihr ganzes Potenzial. Laufruhe kombiniert mit Wendigkeit und bis zu 150mm Federweg bieten große Sicherheitsreserven bei einem moderaten Gewicht. Für eine optimale Traktion sorgen neben den schluckfreudigen Federelementen die breiten Reifen.

Technische Details – Eigenschaften des All Mountain Mountainbikes: 

1.Einsatzbereich: schwere Touren, Freeride Alpencross

2.Sitzposition: komfortabel, mittig im Bike, abfahrtsorientiert aber auch noch gut bergauf zu fahren, der Supertourer für maximalen Fahrspaß

3.Federweg: 140-150mm, absenkbare Federgabel, teilweise Lock Out, Steckachse

4.Laufradsätze: klassisch eingespeicht, System, breite Felgen, hohe Robustheit steht im Vordergrund, optimal mit Steckachse am VR

5.Bremsen: Scheibenbremsen

6.Bremsscheiben: 180/180mm, schwere Fahrer 203/180mm

7.Reifen: guter Pannenschutz, guter Gripp für mittelschweres – schweres Gelände

8.Reifenbreite:2,2“ - 2,4“

Enduro Bikes sind gegenüber den All Mountain Bikes abfahrtsorientierter aufgebaut und mit einem Plus an Federweg ausgestattet. Der Spaß an der Abfahrt steht hier im Vordergrund. Ob Bike Park, abfahrtsorientierte Tagestouren, Trailsurfen, Drops oder ein Freeride Alpencross. Wer an einem Tag viele Höhenmeter vernichten will nimmt auch schon mal den Lift. Dennoch ist ein Enduro trotz eines gewissen Mehrgewichts noch leicht genug um den ersehnten Gipfel mit der eigenen Muskelkraft zu erreichen. Auf der Abfahrt kann man das Bike dann laufen lassen. Oftmals ist das eigene Fahrkönnen der beschränkende Faktor. Bei einem Enduro Bikes sitzt man aufrecht, mittig im Bike. Eine hohe Laufruhe kombiniert mit Wendigkeit und bis zu 170mm Federweg bieten sehr große Sicherheitsreserven bei einem moderaten Gewicht.

Technische Details – Eigenschaften des Enduro Mountainbikes:

1.Einsatzbereich: schwere Touren, Freeride Alpencross

2.Sitzposition: komfortabel, aufrecht, bergab geht fast alles , problemlos bei leichten – mittelschweren Anstiegen

3.Federweg:150-170mm, absenkbare Federgabel, Steckachse

4.Laufradsätze: klassisch eingespeicht, System, breite – sehr breite Felgen, sehr hohe Robustheit steht an erster Stelle, Steckachse am VR

5.Bremsen: Scheibenbremsen

6.Bremsscheiben: 180/180mm, schwere Fahrer 203/180mm

7.Reifen: sehr guter Pannenschutz, maximaler Gripp für knackige Abfahrten und schweres Gelände

8.Reifenbreite:2,4“ - 2,5“