Transalp-bikes.com

Werkstatt

Wir bieten verschiedene Servicepakete an. Du kannst die verschiedenen Servicepakete über unseren Onlinehsop auswählen und bestellen.

Servicepaket 1 - Jahreswartung – der Kunde bringt das Bike persönlich vorbei und holt es auch wieder ab. Der Preis für das Servicepaket 1 beträgt  59,00 Euro inkl. MwSt. 

Servicepaket 2  - Jahreswartung inkl. Retourenlabel und Rückversand zum Kunden (Fahrrad Versandbox vorhanden). Der Preis für das Servicepaket 2 beträgt 99,00 Euro inkl. MwSt. 

Servicepaket 3 - Jahreswartung inkl. zuschicken einer Fahrrad Versandbox, Retourenlabel und Rückversand zum Kunden. Der Preis für das Servicepaket 3 beträgt 138,90 Euro inkl. MwSt.

Unser Servicepaket der Jahreswartung für ein Fahrrad umfasst folgende Leistungen:

1.Allgemeine Sichtprüfung nach auffälligen Mängeln

2.Steuerlager reinigen, neufetten und einstellen

3. Kurbel und Innenlagerpatrone demontieren, reinigen, fetten und neu montieren

4.Federgabel und ggf. Dämpfer auf Funktion und Luftdruck überprüfen

5.Laufräder überprüfen (Lager kontrollieren und ggf. einstellen, Speichenspannung überprüfen (mit Speichentensiometer) und ggf. nachzentrieren, Laufrad auf eventuelle Beschädigungen hin überprüfen)

6.Zustand und Luftdruck der Reifen prüfen

7.Bremsen prüfen und einstellen (Beläge kontrollieren, Scheibenstärke prüfen)

8.Scheibenbremsen ggf. neu befüllen und entlüften

9.Schaltwerk, Umwerfer und Kette reinigen

10.Schaltzüge und Schalthüllen prüfen

11.Schaltung einstellen

12.Schaltwerk und Kette schmieren

13.Lenker, Vorbau, Sattelstütze prüfen

14.Sämtliche Schrauben und Lager auf Verschleiß und das korrekte Anzugsmoment prüfen

15.Mehrkosten für den Austausch defekter Teile werden immer vorab besprochen. Keine bösen Überraschungen. Die ausgetauschten Altteile werden immer mit zurück geschickt.

Wenn Du Dein Rad persönlich bei uns abgeben möchtest, vereinbare bitte im Vorfeld einen Termin mit uns. Grundsätzlich ist es möglich das Rad am gleichen Tag wieder mitzunehmen, falls dies vorher bei der Terminabsprache vereinbart wurde. Dies ist allerdings nur möglich, wenn keine defekten Teile des Rades an einen Hersteller geschickt werden müssen.

Ansonsten kannst Du Dein Rad ohne Terminabsprache an uns senden. Die aktuellen Bearbeitungszeiten erfährst Du, wenn Du uns telefonisch oder per Email kontaktierst. Wenn eine Komponente wegen eines Defekts oder zum Service an den Hersteller eingeschickt werden muss, kann es zu längeren Bearbeitungszeiten kommen.

Um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, muss das Bike regelmäßig gewartet werden.

Dein Bike wird durch die Einflüsse des Geländes und der Kräfte, die Du in das Bike einleitest, stark beansprucht. Auf diese dynamischen Belastungen reagieren die unterschiedlichen Komponenten des Bikes mit Verschleiß und Ermüdung. Untersuche Dein Bike deshalb vor jeder Fahrt auf gelockerte Schraubverbindungen, Verschleißerscheinungen, die Speichen-Spannung, ob der Dämpfer korrekt eingestellt ist usw. Komponenten, die verschlissen sind, oder gelockerte Schrauben, können plötzlich versagen.

Machen es Dir zur Gewohnheit, das Bike vor jeder Fahrt einer Routineprüfung zu unterziehen!

Wartungsanleitung vor jeder Fahrt:

1. Sind die Schnellspanner an Vorder- und Hinterrad, Sattelstütze und sonstigen Bauteilen korrekt geschlossen?

2. Sind die Reifen in einem guten Zustand und haben beide Reifen genügend Druck?

3. Lassen Sie beide Laufräder frei drehen, um den Rundlauf zu prüfen. Beobachten Sie dazu den Abstand zwischen Gabel und Felge bzw. zwischen Rahmen und Felge (Hinterrad).

4. Mache eine Bremsprobe im Stand, indem Sie die Bremshebel mit Kraft zum Lenker ziehen. Versuchen Dein Bike vor- und zurückzuschieben. Das darf nicht gelingen und beide Reifen müssen blockieren. Bei einem Bike mit Felgenbremsen müssen die Bremsklötze die Felgenflanken ganzflächig treffen. Sie dürfen auf keinen Fall die Reifen berühren oder unterhalb der Felgenflanke greifen.

5. Prüfen  alle Lager- und Schraubverbindungen auf den korrekten Sitz.

6. Bei einem gefederten Bike mache einen Fahrwerkcheck: Stützen dich auf das Bike und prüfe, ob die Federelemente wie gewohnt ein- und ausfedern.

7. Wenn Du im Straßenverkehr fahren willst, musst Du das Bike gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes ausrüsten.

8. Dein Bike muss nach spätestens 150 km einer fachmännischen Inspektion unterzogen werden. Die kleine Inspektion muss alle 6 Monate und die große Inspektion alle 12 Monate durchgeführt werden (Checkliste siehe Menüpunkt Wartungsanleitung). Bitte lasse dir die durchgeführten Inspektionen bestätigen. Der Nachweis des Services kann eine der Voraussetzungen für den Erhalt eventueller Gewährleistungsansprüche sein.

9. Garantieansprüche sind ausgeschlossen bei: schuldhaft vom Käufer oder Dritten herbeigeführten Schäden, bei Unfallschäden oder Schäden durch höhere Gewalt sowie bei unterbliebener oder nicht ordnungsgemäßer Durchführung der Inspektionen. Bitte bewahre unbedingt den Versand Karton des Bikes auf, damit Sie das Bike bei einer Reklamation sicher verpacken können. Nur so ist ein schneller und sichere Transport möglich.

1. Kontrolle aller Schrauben auf festen Sitz und Sauberkeit. Gegebenenfalls Erneuerung der mittelfesten Schraubensicherung.

2. Kontrolle der Laufräder: Rundlauf, Felgenzustand und Speichenspannung kontrollieren. Kontrolle der Bereifung (Risse, Luftdruck, Ventil). Nabenspiel prüfen.

3. Bremsenkontrolle: Bremsbeläge, Bremszüge und -leitungen prüfen. Einstellung des Bremshebelspiels.

4. Antriebskontrolle: Zustand der Kette (auch Längung prüfen) Kassette, Kettenblätter, Kurbel, Pedale. Kettenblattschrauben auf festen Sitz prüfen.

5. Lenkung: Steuersatz auf Spiel und Funktion prüfen. Vorbauklemmungen prüfen. Lenker auf Beschädigungen prüfen.

6. Rahmen und Gabel auf Funktion und Beschädigungen prüfen. Verschlissene oder beschädigte Teile bei Bedarf wechseln.

7. Achtung: Wartungsintervalle der Hersteller, insbesondere von Federgabeln, Dämpfern und Bremsanlagen beachten!

Alle nötigen Service- und Wartungsarbeiten sind auch noch einmal in der mitgelieferten Bedienungsanleitung vermerkt.

Die Arbeiten der großen Inspektion umfassen sämtliche Punkte der kleinen Inspektion, ergänzt durch:

1. Naben: Nabenlagerung auf Verschleiß/Spiel und ausreichende Fettfüllung prüfen.

2. Bremsenkontrolle: Bei Bedarf, Austausch der Bremszüge (nicht bei hydraulischen Bremsen). Kontrolle der Bremsflüssigkeit. Prüfung der Bremsscheibenstärke der Scheibenbremsanlage.

3. Antriebskontrolle: Pedalgewinde fetten. Austausch der Schaltzüge. Reinigen und Fetten der Schaltröllchen des Schaltwerks Schaltwerksparallelogramm abschmieren. Den vorderen Umwerfer auf übermäßiges Spiel prüfen und abschmieren.

4. Lenkung: Steuersatz mit neuer Fettpackung versehen.

5. Rahmen und Gabel: Überprüfung/Wartung der Lager bei vollgefederten Rahmen. Wälzlager der vollgefederten Rahmen mit geeignetem Fett abschmieren. Federgabel gemäß Herstellerangaben warten und abschmieren.

6. Achtung: Wartungsintervalle der Hersteller, insbesondere von Federgabeln, Dämpfern und Bremsanlagen beachten!

Alle nötigen Service- und Wartungsarbeiten sind auch noch einmal in der mitgelieferten Bedienungsanleitung vermerkt.

Grundsätzlich ist es möglich das Rad am gleichen Tag wieder mitzunehmen, falls dies vorher bei der Terminabsprache vereinbart wurde.

Um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, muss das Bike regelmäßig gewartet werden. Wir empfehlen eine erste Durchsicht nach ca. 150km und dann einmal pro Jahr eine Jahresinspektion. Bitte beachte auch die Wartungsintervalle die in den mitgelieferten Handbüchern (Federgabel, Dämpfer, Scheibenbremse usw.) vermerkt sind.

Machen es Dir zur Gewohnheit, das Bike vor jeder Fahrt einer Routineprüfung zu unterziehen !

Grundsätzlich können Wartungsarbeiten von jeder Fachwerkstatt durchgeführt werden. Wartungen an Gabel- und Dämpferelementen sollten jedoch dem jeweiligen Hersteller überlassen werden. Bitte beachte die Herstellerangaben. Die Garantie kann nur durch Einhaltung der angegebenen Wartungsintervalle aufrechterhalten werden!

Im Falle eines Defektes an einem Anbauteil benötigen wir prinzipiell auch nur dieses. Sofern eine Demontage und Montage deinerseits möglich ist, kannst du uns das defekte Teil gerne einzeln zusenden.